Johnny Guitar
  Startseite
  Über...
  Archiv
  GARTEN JAM 12.07.2014!
  Fuhrpark
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Letztes Feedback
   7.05.17 15:07
    Thanks for finally writi

http://myblog.de/dehjot

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Johnny Guitar schmeckt auch zu Fisch!

Was macht man wenn am Wochenende nicht viel passiert? Man schwelgt in Erinnerungen an das vergangene Wochenende!
Johnny Guitar wird nun fortgesetzt.
Ich war gerade mit 40 bis 50 Stundenkilometern in meinem Schneemobil den ganzen Weg aus dem Schafzuchtwinkel von Hintertupfingen zurück nach Grafschaft gekrochen, da steckte ich auch schon mitten in der Abendplanung vor dem PC. Eine knappe Stunde hatte ich Zeit, mit fertig zu machen und zu essen bevor ich abgeholt wurde.

Mit Meike (die ich erst ein Wochenende vorher kennengelernt hatte), ihrem Freund und noch einem Freund ging es zuerst ins Anno 1300 (wo ich auch erst am Wochenende zuvor das erste mal war) zu all den Leuten, die ich ebenfalls erst seit einer Woche oder noch gar nicht kannte. Das war aber nur EINE Station an diesem Abend. Von Zweien.

Das eigentliche Ziel war das Palazzo. Wenn man bedenkt, dass ich das letzte mal noch mit Till dort war und er im Sommer weggezogen ist, war mein letzter Palazzo-Besuch verdammt lange her. Und das letzte mal ohne Till war ich wohl vor ca. sechs Jahren dort. Über den Laden hatte ich in letzter Zeit nicht viel gutes gehört. Angeblich sollte dort immer öfter neben den üblichen Stilrichtungen auch viel Elektro, House und ähnliches gespielt werden und unter die Besucher sollten sich auch immer mehr Gestalten mischen, die man sonst eher im Twister oder bei "We are Family" auf Prosieben vermuten würde.
Gesehen hab ich solche Leute zwar auch irgendwo, aber insgesamt hat man doch eher das gewohnte Palazzo-Volk angetroffen. Auch die Musik bestand hauptsächlich aus Rock und Metal wie eh und je.
Obendrein hab ich auch noch zwei weitere nette Leute kennengelernt, mit denen ich bei einigen Bier irgendwo zwischen halb 11 und halb 3 in ein fröhliches Zeitloch fiel, bis unsere Fahrerin den Aufbruch einläutete.
So wurde der Freitag, der als Gammeltag anfing und sich zu einem nervenaufreibenden Schneesturmtag entwickelte, am Ende mit einem perfekten Palazzo-Freitag abgerundet, wie ich ihn schon lange nicht mehr erlebt hatte.
13.3.10 18:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung